Modernisierung und Neubau Virchowstraße 2-8

Baugebiet VirchowstraßeBaugebiet VirchowstraßeBaugebiet VirchowstraßeBaugebiet VirchowstraßeBaugebiet VirchowstraßeBaugebiet VirchowstraßeBaugebiet VirchowstraßeBaugebiet VirchowstraßeBaugebiet VirchowstraßeBaugebiet Virchowstraße
  • Baugebiet Virchowstraße
    Giebel NEU
  • Baugebiet Virchowstraße
    Giebel ALT
  • Baugebiet Virchowstraße
    Virchowstr. 6+8 NEU
  • Baugebiet Virchowstraße
    Virchowstr. 6 ALT
  • Baugebiet Virchowstraße
  • Baugebiet Virchowstraße
    Spielplatz
  • Baugebiet Virchowstraße
    Gartenansicht NEU
  • Baugebiet Virchowstraße
    Übersicht Baugebiet
  • Baugebiet Virchowstraße
    Vichowstr. 6 NEU
  • Baugebiet Virchowstraße
    Virchowstr. 6 ALT

Viele Kunden interessieren sich auch für...

Baujahr: 2003-2006 modernisiert
Standort: 58239 Schwerte, Virchowstraße 2, 4, 6, 8 a-c und Neubau 8d
Bauherr: GWG-Schwerte eG
Nutzfläche: 8.750 m²
Geschosse: 3
Leistung: Modernisierung von 100 Wohneinheiten, Neubau Virchowstraße 8d, Solar und Regenwassernutzung

Für ca. 17 Millionen Euro hat die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Schwerte (GWG) den 40 Jahre alten Wohnungsbestand auf den neusten Stand bringen lassen. Mit neuer Fassadengestaltung in Wärmedämmverbundsystem, energiesparender Heiztechnik, neuen Fenstern und mit Hilfe von Sonnenenergie und Regenwasser sollen Energie- und Wasserkosten reduziert werden. Auch die Wohnungen sind modernisiert und saniert worden. Die Grundrisse wurden optimiert, Bäder erneuert, Dachgeschosse ausgebaut und durch Treppen mit dem Obergeschoss verbunden. Außerdem sind die alten Balkonanlagen durch neue, größere Balkone ersetzt worden. Um diese Maßnahmen reibungslos durchführen zu können, sind die Mieter der Wohnungen übergangsweise in Ausweichwohnungen der GWG umgezogen. Wünsche der Mieter bezüglich der Umbauarbeiten wurden in die Planung übernommen. Zur Aufwertung des Gesamtbildes sind auch die Außenanlagen neu gestaltet worden. So dienen die neuen Tiefgaragen nicht nur dazu, die Straßen von parkenden Autos freizuhalten, sondern auch der Gestaltung der Außenanlagen, denn die begrünten Dächer werden als Mietergärten genutzt. Das neu geplante Haus Nr. 8d vervollständigt die Maßnahme durch 8 barrierefreie Wohnungen.www.gwg-schwerte.de