Komplex-Sanierung Gymnasium Altlünen

Gymnasium AltlünenGymnasium AltlünenGymnasium AltlünenGymnasium AltlünenGymnasium AltlünenGymnasium AltlünenGymnasium AltlünenGymnasium AltlünenGymnasium AltlünenGymnasium AltlünenGymnasium AltlünenGymnasium AltlünenGymnasium AltLünenGymnasium AltlünenGymnasium AltlünenGymnasium AltlünenGymnasium Altlünen
  • Gymnasium Altlünen
    Gymnasium Altlünen
  • Gymnasium Altlünen
    Gymnasium Altlünen - Aula NEU
  • Gymnasium Altlünen
    Aula ALT
  • Gymnasium Altlünen
    Aula ENTWURF
  • Gymnasium Altlünen
    Beleuchtung Aula
  • Gymnasium Altlünen
    Aula NEU
  • Gymnasium Altlünen
    Aulaebenen
  • Gymnasium Altlünen
    Aulaebenen
  • Gymnasium Altlünen
    Aula
  • Gymnasium Altlünen
    Aula
  • Gymnasium Altlünen
    Deckendetail
  • Gymnasium Altlünen
    Galerie
  • Gymnasium AltLünen
    Galerie
  • Gymnasium Altlünen
    Galerie
  • Gymnasium Altlünen
    Ausweichcontainer
  • Gymnasium Altlünen
    Ausweichcontainer
  • Gymnasium Altlünen
    Ausweichcontainer

Viele Kunden interessieren sich auch für...

Baujahr: 2011
Standort: 44534 Lünen, Rudolf-Nagell-Str. 21
Bauherr: ZGL Zentrale Gebäudebewirtschaftung der Stadt Lünen
Nutzfläche: 7.900 m²
Geschosse: 3
Leistung: Komplex-Sanierung Gymnasium Altlünen

Im Rahmen des Konjunkturpaketes 2 startete 2010 die Komplexsanierung des Gymnasiums.Nach der Aufstellung von drei Containerkomplexen in den Sommerferien 2010 auf dem Schulgelände, konnten die Umzugsmaßnahmen der Klassen beginnen. Im Anschluss daran wurde mit den brandschutztechnischen Umbau- und Sanierungsarbeiten angefangen. In der Aula wurde der alte Estrich entfernt und durch neuen Estrich mit Fußbodenheizung ersetzt. Die alten Teppichböden wurden im gesamten Gebäude durch neue PVC-Beläge ausgetauscht. Beim Ausbau der alten Einbauschränke zwischen den Klassenräumen und den Flurbereichen stellte sich heraus, dass diese teilweise mit Asbest belastet waren, was entsprechende Maßnahmen erforderte. Die anschließend neu eingebauten Schließfächer und Schränke sind auf den Klasseninnenseiten eingebaut worden und zu den Flurbereichen durch Abmauerungen abgetrennt. Die flurseitigen Nischen erhielten Akustikverkleidungen und teilweise Sitzgelegenheiten. Sämtliche Türanlagen und auch die Bühnenkonstruktion der Aula wurden aufgrund des Brandschutzes erneuert. Zwischen den einzelnen Klassenräumen mussten neue Türöffnungen in die Betonwände geschnitten werden, die nun als zusätzliche Fluchtwege dienen. Eine abgehängte fugenlose Akustikdecke in der Aula und in verschiedenen Flurbereichen dient neben den akustischen Faktoren auch als Installationsverkleidung. Im Zuge der Gesamtmaßnahme werden auch die terrassenartigen Dachflächen des Gebäudes teilweise erneuert.

Artikel bei HEINZE.de: hier!

Grundfläche: 3.600 m²

Brutto-Geschossfläche: 8.700 m²

umbauter Raum gesamt: 30.700 m³